Schnelle Parkplatzsuche, bargeldlos bezahlen, unkompliziert laden – und das alles mit einer App. Kennen Sie schon die vParken-Karte unseres Partners PBW? 

Topf trifft Deckel: In der Parkraumgesellschaft Baden-Württemberg (PBW) haben wir vor rund einem Jahr unseren ersten Langzeitpartner für unser Open Parking System gefunden. „Die perfekte Synergie“, meint Co-Founder Heiko Jäger, der innerhalb von Parconomy für die IT-Entwicklung zuständig ist. „Wir stellen unsere digitalen Tools zur Verfügung, um die PBW dabei zu unterstützen, öffentliche Parkplätze zu digitalisieren, angefangen bei der Universität Hohenheim. Mit der PBW haben wir einen Partner an unserer Seite, der in ganz Baden-Württemberg Parkraum managt. Diese wertvolle Kooperation gilt es, in Zukunft gemeinsam noch weiter auszubauen und sukzessive die bestehenden Standorte an unser Netz anzuschließen.“

vParken wird für alle öffentlichen Parkhäuser der PBW in der Innenstadt von Stuttgart und Karlsruhe angeboten, sowie für die Parkplätze auf dem Gelände der Uni Hohenheim.

Gebhard Hruby, Geschäftsführer der Parkraumgesellschaft Baden-Württemberg:
„Das Open-Parking-System von Parconomy ist ein wesentlicher Teil unserer Mobilitätsstrategie, die neben der Digitalisierung des Parkraums auch die Kombination von Parken und Laden vorsieht. Wir sind sehr zufrieden mit der Lösung und unsere Kunden sind es auch.“

Alle Vorteile der vParken-Karte auf einen Blick:

  • geringer Zeitaufwand: kontaktlose & bargeldlose Bezahlung, kein Warten am Kassenautomat
  • bequem und einfach ins Parkhaus ein- und ausfahren
  • Lademöglichkeit nutzen und über die App bezahlen
  • kostenlose vParken-Karte erhalten
  • vorab freie Parkplätze einsehen
  • direkte Navigation zum freien Stellplatz
  • jederzeit transparente Ausgabenübersicht in der App
  • von der Erweiterung des Netzwerks profitieren

Und warum machen wir das?

Die Kooperation mit der PBW ist ein Meilenstein auf unserem Weg, die Vision von Parconomy zum digitalen Parken in die Realität umzusetzen. Wir möchten dafür sorgen, dass in Zukunft öffentliche Flächen besser genutzt werden, sowie nachhaltige Mobilität attraktiver gestalten.

Eine der größten Herausforderungen in unserer Branche bereitet die Datenerfassung. Digitale Parken-Daten stehen momentan nicht flächendeckend zur Verfügung, was die zukunftsfähige Ausrichtung erschwert. Dies liegt unter anderem daran, dass der Parken-Markt nicht aus wenigen großen, sondern im Gegenteil aus vielen verschiedenen Playern besteht. Ziel ist es, künftig das Sammeln und den Zugang zu Daten aus dem Parkenmarkt zu verbessern.

 

Machen Sie es wie die PBW und werden Sie Teil des Netzwerks – das Open Parking System von Parconomy 

Durch die Digitalisierung sollten Städte es leichter haben, Autofahrer zu leiten und ihnen nachhaltige Mobilitätslösungen anzubieten. Aktuell haben allerdings weder Städte noch Parkraumanbieter die Möglichkeit, mit Autofahrern zu interagieren, sie zu leiten oder zu informieren, da es keine Kontaktpunkte gibt.

Wir sorgen mit unseren digitalen Lösungen dafür, dass es endlich möglich ist, eine echte Kundenbeziehung aufzubauen: Für Städte und Kommunen, Mobilitätsanbieter, Parkhausbetreiber und andere Akteure im Parkenmarkt. Egal, ob Sie bereits eine digitale Lösung nutzen oder noch auf der Suche sind.

Mehr zu unseren Dienstleistungen erfahren Sie hier: https://www.parconomy.de/staedte-kommunen

 

Auf unseren Social-Media-Kanälen halten wir Sie immer auf dem neuesten Stand. Schauen Sie doch mal vorbei:

Facebook: https://www.facebook.com/parconomy
Instagram: https://www.instagram.com/parconomy.gmbh/
LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/parconomy

Über die PBW: Die PBW bewirtschaftet von Stuttgart und Karlsruhe aus in 50 Städten 230 Klein-, Mittel- und Großgaragen sowie Parkplätze im Freien mit insgesamt rund 25.000 Stellplätzen. Die PBW ist damit nahezu flächendeckend in ganz Baden-Württemberg präsent. An 140 Standorten stehen 550 Ladepunkte zur Verfügung.

Aktuell nutzen mehr als 14.000 Landesbedienstete, Studierende, Privatpersonen und Firmen die Stellplätze der PBW als Dauerparker. Hinzu kommen jährlich rund 4 Mio. Kurzparker, die die insgesamt 80 öffentlichen Parkhäuser und Parkplätze anfahren.

Link zur PBW-Homepage: https://www.pbw.de/

Leave A Comment